Marillenkuchen

28. Juni 2019Gloria
Marillenkuchen Glorreiche Familienküche

Prep time:

Cook time:

Serves: 12 Stücke

Marillenzeit! Heute gibt es nochmals ein Blitzrezept – und zwar für den flaumigen und fruchtigen Marillenkuchen. Der Kuchen ist in der Zubereitung so schnell und einfach, dass auch die Kinder toll mithelfen können.

Rezept drucken

Marillenkuchen

  • Gesamtzeit: 60 Minuten
  • Portionen: 12 Stücke

Der klassische Marillen-Blechkuchen erinnert mich an die heißen Badetage im Strandbad, denn der durfte zwischen den Badepausen nicht fehlen. Hier geht`s zum abgeänderten Rezept meiner Oma! Viel Spaß beim Nachbacken!!!

Zutaten:

Und das wird benötigt:

  • 10 -15 Marillen
  • 1/4 l Schlagobers, (Sahne)
  • 200 g Staubzucker
  • 4 Eier
  • 350 g Vollkornmehl, (oder Weizenmehl)
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1/2 Pkg. Backpulver, oder Weinsteinpulver
  • Staubzucker, zum Bestreuen
  • Backpapier, für das Backblech

Zubereitung

Und so wird`s gemacht:

  • 1)
    Marillen waschen, trocknen, halbieren und entkernen. Schlagobers, Staubzucker (durchsieben), Vanillezucker und die ganzen Eier mit dem Mixer oder der Rührmaschine schaumig rühren.
    Marillenkuchen Zubereitung Schritt 1 Glorreiche Familienküche
  • 2)

    Mehl und Backpulver vermischen und vorsichtig unter die Schaummasse heben bzw. sieben.
    Marillenkuchen Schritt 2 Glorreiche Familienküche

  • 3)
    Backrohr auf 180° vorheizen. Teig gleichmäßig auf dem Backblech verteilen. Die halbierten Marillen in Mehl wenden und mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig legen. Backzeit ca. 35 Minuten.
    Marillenkuchen Schritt 3 Glorreiche Familienküche

Tipp:

Damit die Marillen sich beim Backen nicht absenken, könnt ihr sie vor dem Belegen in Mehl wälzen. Beim Backen ist es immer wichtig, dass die Zutaten auf Raumtemperatur verarbeitet werden. Mehl, Backpulver und Staubzucker sieben, so bilden sich keine Klümpchen und das Backpulver oder Weinsteinpulver kann sich gut verteilen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept